Verein

Unser Bootshaus im Dresdner Osten nur wenige hundert Meter elbaufwärts des berühmten "Blauen Wunders" gelegen, bietet den idealen Ausgangspunkt für alle, die Spaß am Rudern haben oder diese faszinierende Sportart kennenlernen wollen. Unter den vier Rudervereinen Dresdens nimmt die Abteilung Rudern des Universitätssportvereins eine gewisse Sonderstellung ein, denn durch die enge Verbindung mit dem Hochschulsport hat unsere Abteilung einen ganz eigenen Charakter. Traditionell übernehmen Mitglieder unserer Abteilung die Anfängerausbildung der Studenten, von denen etwa 150 jedes Semester (vornehmlich im Sommersemester) über das Universitätssportzentrum (USZ) der TU Dresden zu uns kommen. Rund 230 eingetragene Mitglieder zählt unser Ruderverein mittlerweile, im Jahr 2006 – vor dem neuen Bootshaus - waren es noch 120 Mitglieder. Etwa die Hälfte unserer Mitglieder trainiert regelmäßig auf der Elbe vor der romantischen Kulisse des Elbhangs zwischen Loschwitz und Pillnitz. Mit einem Bootsbestand von ca. 80 Booten vom Einer bis zum Achter, Renn- als auch breite Gig-Boote, kann unser Ruderverein für alle Belange des Freizeit- und Wettkampfsportes entsprechendes Bootsmaterial bereitstellen.

Das Bootshaus

Im Jahr 2000 begannen durch den USV erste Studien und Planungen zum Bau eines neuen Bootshauses, da die Bootshausbaracke an der Ferdinand-Avenarius-Straße nicht mehr den einfachsten Anforderungen entsprach. Eine Betreuung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen war dort nicht mehr möglich. Die Elbflut 2002 setzte der Baracke zusätzlich zu und machte eine wirtschaftliche Sanierung unmöglich. Nach langwierigen Verhandlungen mit der Stadt und dem Land über Fördermöglichkeiten, konnten im Sommer 2005 die Förderbescheide in Empfang genommen werden. Mit dem ersten Bauabschnitt des Neubaues auf der Heinrich-Schütz-Straße wurde im Herbst 2005 begonnen. Die feierliche Übergabe erfolgte ein Jahr später. Im Herbst 2008 erfolgte dann der Spatenstich zum zweiten Bauabschnitt, welcher am 18. September 2009, im Rahmen der 60-Jahrfeier zur Gründung der Abteilung Rudern, feierlich eingeweiht wurde.

Der Bootshausneubau kostete insgesamt rund 1,35 Mio. Euro. Der Universitätssportverein und die Abteilung Rudern haben insgesamt über ein Drittel der Summe durch eigene finanzielle Mittel, aber auch umfangreiche Baueigenleistungen erbracht. Das neue Bootshaus, das ohne das umfangreiche Engagement unserer Mitglieder nie in dieser Form hätte entstehen können, verfügt neben fünf Bootshallen, modernen Sanitäranlagen, Kraft- und Fitnessräumen und dem Clubraum auch über ein Ruderbecken, in dem die Anfänger aller Altersklassen an Land in die Rudertechnik eingeführt werden. Darüber hinaus ist das Bootshaus Heimat für die Kanuten des Hochschulsports (USZ) und ist Austragungsort der Liga-Partien der Schachspieler des USV.

Übernachten bei Wanderfahrten / Klubraumvergabe für Veranstaltungen

Wanderruderer sind als Übernachtungsgäste in unserem Bootshaus stets willkommen.  Ansprechpartner für die Übernachtung im Bootshaus ist der Vorsitzende Hartmut Elsner (siehe Ansprechpartner).

Adresse des Bootshauses:  Heinrich-Schütz-Str. 2, 01277 Dresden (Stadtteil Dresden-Blasewitz)

Das Ruderrevier

Wir genießen unseren Sport an einem der schönsten innerstädtischen Flussabschnitte Deutschlands. Die Elbe schlängelt sich hier durch Dresdens idyllisch gelegene Stadtteile zwischen Pillnitz und Blasewitz. Durch den zweiten Weltkrieg weitgehend verschont geblieben, ist dieser Dresdner Elbabschnitt Ziel vieler Touristen. Bei unseren Ruderausfahrten blicken wir auf die stattlichen Villen an den Hängen von Oberloschwitz, die historischen Weinberge in Wachwitz, stolze Bürgervillen in Blasewitz, alte Fischerhäuser in Laubegast und begegnen den historischen Raddampfern der Weißen Flotte. Zwei bekannte Sehenswürdigkeiten Dresdens bilden Beginn und Ende unserer sieben Kilometer langen Trainingsstrecke. Nur wenig flussab von unserem Bootshaus, liegt die Loschwitzer Brücke, besser bekannt als „Blaues Wunder“, die im Jahr 1893 als eine der ersten Stahlträgerbrücken dem Verkehr übergeben wurde. Flussauf liegt die ehemalige Sommerresidenz der Sächsischen Könige, Schloss Pillnitz, dessen Wasserpalais einschließlich Freitreppe aus dem Jahr 1721 stammt. Kurz gesagt: Wir rudern da, wo andere Urlaub machen.

Vereinsleben

Vorschule

 

Pflege von Material und Bootshaus

Das Rudern auf der Elbe steht im Mittelpunkt unseres Vereinslebens, aber wir sind auch emsig an Land beschäftigt. Die Boote müssen gepflegt, gewartet und repariert werden und manchmal zur Werft gebracht werden. Motorboote und Bootshänger sind zu reinigen und zu warten. Das Bootshaus und seine Außenanlagen müssen in Schuss gehalten werden, die Blumenbeete brauchen Pflege. Die Reinigung des Bootshauses einschließlich seiner Sanitärtrakte liegt zwar in professionellen externen Händen, dennoch gibt es regelmäßige Putzaktionen unserer Mitglieder im Rahmen von Arbeitseinsätzen. Im Frühjahr wird der Steg zu Wasser gelassen und im Spätherbst wieder demontiert und an Land geschleppt. All das tun wir gerne, schließlich wollen wir unseren wunderbaren Sport auch weiter unter so guten Bedingungen ausüben können.

 

Feste feiern

Das Vereinsleben besteht aber nicht nur aus Rudersport und Arbeitseinsätzen. Wir feiern auch gesellige Feste. Los geht’s gleich zu Saisonbeginn. An das jährliche Anrudern schließt sich eine Vereinsfeier mit Kaffee und Kuchen an. Auch der Grill wird dann bei gutem Wetter angeworfen. Zu Christi Himmelfahrt gibt es traditionell eine Vereinsausfahrt nach Stadt Wehlen in der Sächsischen Schweiz mit umfangreicher Verköstigung direkt an der Elbe. Bei der Dresdner Regatta im Juni treffen sich viele Ruderer mit Ehemaligen am Kaffeetisch in unserem Bootshaus. Geselliges Beisammensein gibt es auch bei der Sonnwendfeier nach absolvierter interner Vereinsregatta und bei der Jahresabschlussfeier. Wenn im Winter der Rudersport auf der Elbe pausiert kommen „Ferne Welten“ ins Bootshaus. Bei dieser Veranstaltungsreihe berichten Vereinsmitglieder in Bildervorträgen von ihren Reisen in entfernte Länder. Abgesehen von diesen festen Terminen, auf die stets per Rund-E-Mail hingewiesen wird, treffen sich unsere Ruderer oft beim abendlichen Grillen nach der Ruderausfahrt. Ist das Wetter etwas kühler, klingt der Ruderabend dann am runden Stammtisch im Foyer aus. Die Ruheständler unter uns wiederum treffen sich regelmäßig zu ihrer Montagsrunde.

   

 

Gesamtverein

xffdfgdsgfdsgfds

 

 

 

Hochschulsportzentrum

Das Hochschulsportzentrum organisiert den Studentensport und ist bei der  Abteillung Rudern des Sportvereins USV TU Dresden e.V. Mieter.

 

 

 

Vorstand

xffdfgdsgfdsgfds

 

 

 

Geschichte des Vereins

unterübeschrift

Geschichte des Vereins...

Der KUNO

KUNO 2021-2 KUNO 2021-2

 

nach oben